32 SSW

32. SSW / 32. Schwangerschaftswoche: Ihr Nachtschlaf verabschiedet sich vorläufig

In der 32. Schwangerschaftswoche können Sie Ihrem Nachtschlaf vorläufig adé sagen – ein gutes Training für die Zeit nach der Geburt. Schieben Sie nun notwendige Behördengänge nicht mehr auf.

Die Entwicklung Ihres Babys in der 32. Schwangerschaftswoche

Embryo in der zweiunddreißigsten Schwangerschaftswoche

Baby in der zweiunddreißigsten Schwangerschaftswoche

Ihr Baby ist bei rund 43 Zentimetern Größe und einem Gewicht von 1800 Gramm in dieser Schwangerschaftswoche angekommen. Bis zur Geburt legt es pro Woche rund 200 Gramm zu. Unter der Haut lagert sich vermehrt Fettgewebe an, was ihm ein rosiges Aussehen verleiht. Mit der Gewichtszunahme sinkt die Menge an Fruchtwasser. Aktuell befindet sich ein Liter davon in der Gebärmutter und hilft dem Kind, trotz des beschränkten Platzangebotes sich einigermaßen zu bewegen. Dafür werden seine Bewegungen insgesamt komplexer, was ihm hilft, Muskeln aufzubauen. Um seine Atmung zu trainieren, schluckt Ihr Baby weiter kräftig Fruchtwasser- und bekommt davon regelmäßig Schluckauf. Das merken Sie an kleinen Zuckungen im Bauch. Viele Kinder machen sich schon jetzt startklar für die Geburt und drehen sich mit dem Kopf nach unten. Für Sie bedeutet das, regelmäßig die Tritte der kleinen Füßchen gegen Ihr Zwerchfell zu spüren. Die Position des Babys entscheidet darüber, ob Sie vaginal entbinden dürfen. Beschäftigen Sie sich jedoch gedanklich nicht zu viel mit diesem Thema. Manche Babys lassen sich mit Ihrer Drehung wirklich Zeit bis unmittelbar vor der Geburt. Denken Sie daran: Stress und Sorgen, die Sie sich machen, übertragen sich auch auf Ihr Kind. Parallel dazu wird reichlich Surfactant gebildet, um die Lungenentwicklung zu beschleunigen. Bei vielen kleinen Jungen nehmen die Hoden nun ihre Position im Hodensack ein. Andere lassen sich damit noch etwas Zeit. Manchmal rutschen einer oder sogar beide auch erst nach der Geburt an ihren Platz. Nachgeholfen werden muss in der Regel nicht.

Ultraschall und Wissenswertes rund um die 32. Schwangerschaftswoche

In dieser Schwangerschaftswoche endet das Zeitfenster für die dritte große Vorsorgeuntersuchung. Ihr Frauenarzt wird Ihnen beim Ultraschall erzählen, dass nun die Entwicklung aller Organe nahezu vollständig abgeschlossen ist. Einzig die Lunge hinkt ein wenig hinterher und Ihr Baby muss noch einige Fettpolster anlegen, um seinen Wärmehaushalt direkt nach der Geburt eigenständig zu regulieren. Frühchen, die zwischen der 32. und der 37. Schwangerschaftswoche geboren werden, haben deutlich weniger bis keine gesundheitlichen Probleme als Kinder, die vor der 30. Woche das Licht der Welt erblicken. Die motorische und geistige Entwicklung verläuft bei diesen Babys im Grunde wie die reif geborener Kinder. Trotzdem müssen Kinder, die in der 32. Schwangerschaftswoche auf die Welt kommen, zunächst medizinisch versorgt werden, bleiben aber in der Regel nur kurz auf der Neugeborenenintensivstation und wechseln dann auf die normale Frühgeborenenstation. Zeichnet sich bei Ihnen eine Frühgeburt ab, werden die Ärzte trotzdem zunächst alles unternehmen, um Ihr Baby noch länger im Bauch zu behalten. Jeder Tag, den das Kind länger dort bleiben kann, zählt und wirkt sich positiv auf seine Entwicklung aus. Seien Sie nicht panisch, aber vorsichtig. Bei Blutungen, sehr starken Schmerzen oder ungewöhnlich viel Ausfluss sollten Sie lieber einmal zu viel als zu wenig zum Arzt.

Ihr Körper in der 32. Schwangerschaftswoche

Kugelbauch in der zweiunddreißigsten Schwangerschaftswoche

Babybauch in der zweiunddreißigsten Schwangerschaftswoche

In dieser Schwangerschaftswoche können Sie schon einmal trainieren, wie es ist, mit wenig Schlaf auszukommen. Denn Ihr Baby liebt es, in der Nacht aktiv zu sein. Gleichzeitig drückt die Gebärmutter auf Ihre Blase, weshalb Sie öfter nachts die Toilette aufsuchen müssen. Wenn Sie sich gut fühlen, ist Sex in dieser Schwangerschaftswoche kein Problem. Ihr Baby liegt gut geschützt in der Fruchtblase und das Risiko einer Frühgeburt erhöht sich dadurch nicht. Im Gegenteil: Laut einer Studie bringen Frauen, die zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft noch sexuell aktiv sind, äußerst selten ein Frühchen auf die Welt. Möglicherweise fühlen Sie sich jedoch alles andere als attraktiv, denn die Wassereinlagerungen machen Ihnen immer noch oder sogar stärker zu schaffen. Berufstätigen Schwangeren fallen die letzten Tage auf der Arbeit schwer. Der Mutterschutz ist zwar in greifbarer Nähe, aber die wenigsten Frauen schaffen es noch, motiviert bei der Sache zu sein. Mit Trockenfrüchten, die viel Eisen enthalten, beugen Sie den schlimmsten Müdigkeitsattacken vor. Die Hormone lassen in diesem Stadium der Schwangerschaft die Haut trockener werden, hinzukommt die starke Dehnung des Gewebes. Bei vielen Frauen kommt es daher zu einem leicht rötlichen Hautausschlag, der jedoch bald nach der Geburt wieder abklingt. Ihre Devise nicht nur für diese Woche, sondern bis zur Geburt lautet Entspannung.

Das ist wichtig in der 32. Schwangerschaftswoche

To do-Liste: Sind alle Papiere über den voraussichtlichen Geburtstermin bei Arbeitgeber und Krankenkasse eingereicht? Damit Sie fristgerecht Ihr Mutterschaftsgeld erhalten, sollten Sie diese Erledigungen nicht mehr aufschieben. Müssen Sie eine Vertretung für Ihren Mutterschutz und die Elternzeit einarbeiten, schreiben Sie sich To do-Listen und erledigen jeden Tag ein paar Punkte davon. Das erspart Ihnen nervenraubenden Stress.

Vaterschaftsanerkennung: Unverheiratete Elternpaare können ab der 32. Schwangerschaftswoche die Vaterschaftsanerkennung und das gemeinsame Sorgerecht beim Jugendamt regeln.

 

Bilder: © Sebastian Kaulitzki / Fotolia

Weitere Themen:

2019-08-20T10:58:56+00:00