11 SSW

11. SSW / elfte Schwangerschaftswoche: Ihr Baby wird zum Akrobaten

Ihr Baby wird in der elften Schwangerschaftswoche zum Akrobaten und turnt fleißig durch das Fruchtwasser. Sie selbst haben ebenfalls Bedürfnis nach Wasser – denn nun steigt durch das höhere Blutvolumen auch Ihr Durstgefühl an.

Die Entwicklung Ihres Babys in der elften Schwangerschaftswoche

Der Embryo in der elften Schwangerschaftswoche

Das Baby in der elften Schwangerschaftswoche

In der elften Schwangerschaftswoche misst Ihr Baby etwa vier bis fünf Zentimeter und wiegt um die 15 Gramm. Es wird jetzt zunehmend aktiver und turnt in der Fruchtblase. Diese Art Training hilft ihm, seine Nerven und Muskeln auszubilden. Zudem wird dadurch das Gehirn angeregt und strukturiert. Es ist Ihrem Baby allerdings noch nicht möglich, auf Reize von Außen zu reagieren. Durch die vielen Bewegungen, die Sie in diesem Stadium der Schwangerschaft jedoch noch nicht wahrnehmen können, wird auch die Nabelschnur stärker. Einer der größten Fortschritte in dieser Schwangerschaftswoche ist die Verfeinerung der Sinnesorgane. Auf den Augen entwickelt sich die Netzhaut, allerdings reagiert der Sehnerv noch nicht auf optische Reize. Die Geschmacksknospen verfeinern sich und Ihr Kind ist in der Lage, das Fruchtwasser zu schlucken. Daneben ist Ihr Baby tüchtig dabei, die ersten Atemübungen zu absolvieren, wobei ihm sein nun vollständig ausgebildetes Zwerchfell hilft. Die Ohren wandern zwar in Richtung der korrekten Position, doch wird es noch dauern, bis Mittel- und Innenohr ausgereift sind und Ihr Baby hören kann. Die Haut ist weniger durchscheinend-transparent und die Fingernägel fangen an zu wachsen. Der Kopf Ihres Kindes ist immer noch im Vergleich zum restlichen Körper überdimensioniert. In dieser Woche verlängert sich der Hals und das Köpfchen hebt sich weiter an. In der elften Schwangerschaftswoche entfalten sich die Geschlechtsorgane. Das Geschlecht Ihres Kindes stand zwar schon bei der Zeugung fest, doch nun bildet sich zwischen den Beinen entweder ein winziger Penis oder die Klitoris. Trotzdem lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch keine Aussage darüber machen, ob Sie einen Jungen oder ein Mädchen bekommen werden.

Ultraschall und andere Untersuchungen in der elften Schwangerschaftswoche

Da Ihr Baby immer beweglicher wird, können Sie es vielleicht auch während der Ultraschalluntersuchung bei Turnübungen beobachten. Die kleinen Hände und Finger berühren zudem regelmäßig das Gesicht. Sofern Ihr Kind das während des Arztbesuches nicht verdeckt, können Sie auf dem Ultraschall Augen, Mund samt Lippen und die Ohren erkennen. Ab der elften Woche werden Sie monatlich zum Arzt oder zu Ihrer Hebamme einbestellt. Im Falle einer vorhandenen oder drohenden Schwangerschaftskomplikation kann es sogar sein, dass Sie engmaschiger überwacht werden. Wenn Sie noch eine weitere Woche aushalten, ist das Risiko einer Fehlgeburt schon drastisch gesunden, denn bald liegt schon das erste Trimester hinter Ihnen. Zu den üblichen Vorsorgeuntersuchungen können weitere pränatale Maßnahmen hinzukommen, die jetzt oder in den folgenden Schwangerschaftswochen bei Ihnen durchgeführt werden können. Dazu zählen:

Ihr Arzt wird im Rahmen des Ersttrimester-Screening sorgfältig die Nackentransparenz Ihres Babys untersuchen. Bei einigen Chromosomenveränderungen oder bestimmten Fehlbildungen staut sich im Nackenbereich des Fötus deutlich mehr Flüssigkeit an. In Kombination mit Ihrem Alter kann eine Risikobewertung abgegeben werden. Wichtig zu wissen ist, dass es sich dabei um keine endgültige Diagnose handelt, ob Ihr Baby gesund ist oder nicht. Diese zusätzlichen Tests zählen zu den Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL), was bedeutet: Sie tragen die Kosten selbst. Da manche Kassen jedoch bereit sind, manche Kosten zu übernehmen, sollten Sie bei Ihrem Versicherer nachfragen.

Ihr Körper in der elften Schwangerschaftswoche

Der Körper der Mutter in der elften Schwangerschaftswoche

Der Körper der Mutter in der elften Schwangerschaftswoche

Durch das zunehmende Blutvolumen werden Sie in dieser Schwangerschaftswoche vermutlich deutlich mehr Durst als üblich verspüren. Das Mehr an Blut sorgt ebenfalls für angenehm warme Hände und Füße. Zusammen mit der wachsenden Gebärmutter und dem zunehmenden Fruchtwasser ist nun der Zeitpunkt, an dem sich die Schwangerschaft bei vielen Frauen das erste Mal so richtig auf der Waage bemerkbar macht. Frauen, die stark mit Schwangerschaftsübelkeit zu kämpfen hatten, können eine Gewichtsabnahme bemerken. Eine definitive Aussage darüber, wie viel eine Frau in der elften Schwangerschaftswoche zugenommen haben muss, kann nicht getroffen werden. Übrigens: Ihre Plazenta beansprucht fast 25 Prozent Ihres Blutes. Durch das Gebärmutterwachstum und das Dehnen der Mutterbänder kann es weiterhin sein, dass Sie ein unangenehmes Ziehen im Unterleib verspüren. So lange Sie jedoch keine heftigen Krämpfe haben oder Blutungen auftreten, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Ihre Gebärmutter hat nun die Größe einer Faust und kann über dem Schambein ertastet werden.

Das ist wichtig in der elften Schwangerschaftswoche

Bewegung: Manche Frauen fühlen sich in den ersten Wochen der Schwangerschaft so schlecht, dass an Aktivitäten nicht zu denken ist. Da die Übelkeitsphase nun langsam dem Ende zugeht, sollten Sie daran denken, sich regelmäßig zu bewegen. Schon eine halbe Stunde spazieren am Tag tut Ihnen und Ihrem Baby gut. Sportlerinnen müssen nicht auf Ihr Training verzichten, sollten aber die Intensität mit dem Arzt abklären. Generell beugt Bewegung Schwangerschaftsdiabetes vor und verbessert Ihr Lungenvolumen, was wichtig ist, wenn die Schwangerschaft weiter voranschreitet.

Sex: Die hormonelle Umstellungen und das veränderte Körpergefühl macht vielen Frauen zu schaffen. Im ersten Trimester haben viele, auch aus Angst um Ihr Baby, keine Lust auf Sex. Doch spätestens in ein paar Wochen kommen das Verlangen und die eigene Sinnlichkeit zurück.

Geheimnis lüften: Bald ist das erste Trimester um – haben Sie sich schon Gedanken gemacht, wie Sie Freuden und Familie die frohe Botschaft verkünden wollen?

 

Bilder: © Sebastian Kaulitzki / Fotolia

Weitere Themen:

2019-08-20T10:18:48+00:00